Canyoninganbieter Vergleich

Gruppengröße - Canyoningführer - Ausrüstung - Beratung - Zusatzangebote - Preis

 

Da bei Outdoorangeboten wie Canyoning, die Sicherheit der Teilnehmer an oberster Stelle stehen muss, sollte der Preis nicht das einzige Kriterium, bei der Auswahl eines vertrauenswürdigen Canyoninganbieters sein.

 

Touren, die auf Plattformen wie Jochen Schweizer, Mydays, Jollydays, Salzburg Adventures, Oberösterreich Adventures oder Canyoning Profis Austria angeboten werden, werden über Suchmaschinen meist zuerst gefunden. Diese Agenturen verkaufen Touren der "tatsächlichen" Canyoningfirmen, zu gleichen oder ähnlichen Preisen und kassieren von den Anbietern dafür eine Vermittlungsprovision. Aufgrund der Fülle von Angeboten auf dieen Plattformen ist es sehr schwierig, Informationen zu Details der Touren zu erhalten.

 

Der Satz: "Canyoning ist cool aber kalt" sollte bei guten Canyoninganbietern nicht zutreffen.


Wenn die Größe der Gruppe sieben bis acht Teilnehmer nicht überschreitet, lassen sich lange Wartezeiten, in denen man durch mangelnde Bewegung abkühlt, vermeiden.


Canyoningführerinnen und Canyoningführer mit anerkannter Prüfung, haben in ihrer Ausbildung Seiltechniken gelernt, mit denen sie euch schnell und sicher über Abseil- oder Kletterpassagen hinunterbringen können.


Dichte, hoffentlich saubere, Neoprensocken halten eure Füße, in den zur Verfügung gestellten Canyoningschuhen, warm. Manche Firmen bieten zusätzlich zu den 5-7 Millimeter dicken Neoprenanzügen noch Neoprenshirts, als zusätzliche Isolationsschicht an.

 

Kein Canyon gleicht dem anderen. Deshalb ist eine gute Beschreibung der Schluchten auf der Webseite beziehungsweise persönliche Beratung bei der Auswahl der Tour, besonders wichtig.


Sehr wenige Canyoninganbieter haben das Glück direkt am Ein- oder Ausstieg einer Klamm ihren Sitz zu haben und euch dort Duschmöglichkeiten anbieten zu können. Oft wird mit Duschen geworben, die sich aber im viele Kilometer entfernten Camp befinden.


Mögliche Zusatzangebote, wie Videos von der eigenen Tour, sollten beim Vergleichen der Preise nicht übersehen werden.